Kategorien
Allgemein

artistic media vision 22

Was treibt weite Teile der Presse dazu an, den nicht mehr enden wollenden „friedlichen Protest“ zu unterstützen? Die Lage ist unübersichtlich geworden. Blindwütig zertrümmern Horden von „Demonstranten“ Geschäfte, Autos, öffentliche Einrichtungen, Kulturdenkmale, Protester kommen mit diversem „Werkzeug“, bewerfen Polizisten, durchbrechen Absperrungen und halten die daraufhin verhängte Ausgangssperre in mehreren Städten der USA nicht ein. Der Auslöser der Proteste, ein durch eine sehr üble Handlung eines weissen Polizisten zu Tode gekommener schwarzer Mitbürger ist nur mehr ein Aufhänger, vor allem weil sich sein Bruder deutlich von dieser Art von Protest distanziert hat: Wir sind eine friedliche Familie, was tut ihr da? Atlantas Bürgermeisterin empfahl der aufgebrachten Menge: GO HOME + geht wählen!

Sowohl in Atlanta, als auch in Chicago, wurden sehr klare Worte gefunden zu Protest + Kriminalität. In beiden Fällen haben demokratische, schwarze Frauen das Amt der Bürgermeisterin inne.

Nach den weltweiten wirtschaftlichen Problemen, welche durch den LockDown wegen Covid19 entstanden sind, könnte man doch annehmen, dass Wut nicht so weit gehen kann, den Ast auf dem man sitzt auch noch abzubrennen. Vor allem erscheint es sehr unlogisch, nicht den geringsten Unterschied zu machen zwischen den Einrichtungen welche auch Schwarze nützen und brauchen, und vielfach auch von schwarzen Mitbürgern betrieben wurden, und jenen, denen man so pauschal Rassismus vorwirft. Es macht offenbar auch keinen Unterschied, ob die Leitung in der Hand von Afro Amerikanern liegt, oder in der Hand von Weissen: Was ist da los?

Australien analysiert:

Eine kluge, umfassende Recherche, die auch bis ins eigene Land reicht. Aggressive Animositäten dividieren die Menschen weit eher auseinander, Fakten sehen oft anders aus und Verhältnismäßigkeit ist nicht gegeben. Nach den Alarmbotschaften zu Covid19, die deutlich überzogen waren, und die Wirtschaft ruinierten, nun endloser Protest wegen Polizeigewalt und Rassismus der dank der deutlichen Durchmischung mit kriminellen Kräften einen weiteren massiven Schaden durch Plünderungen, Brandlegungen, Materialschaden, Verletzungen und Toten bringt. Wer kann dabei was gewinnen?

Ein sicher wichtiger Hinweis, Recht + Ordnung muss im Sinne der Allgemeinheit gewährleistet sein, das aber auch im Finanzsystem!

CNN das Medienunternehmen, das während der Ausschreitungen nach wie vor Verständnis zeigt für die Übergriffe, wegen dem Zorn und der Betroffenheit der Demonstranten, wird selbst Ziel eines spektakulären Übergriffs…..was sagt uns das?

Die Plünderungen haben sich geradezu wahnwitzig ausgebreitet, die Brände ohne Zahl sind von den Feuerwehrleuten kaum zu löschen, das Chaos ist perfekt, aber Medien sehen immer noch friedliche Proteste, die Polizei ist regelrecht unter Beschuss, nicht aber die zuständigen Bürgermeister, denen diese Einheiten doch unterstellt sind, dafür aber Trump.

Wer beschützt jetzt die Mehrheit der Bevölkerung?

Ihr Wunsch wurde Wirklichkeit. Amen.

Sachverstand sieht so aus wie es Lori Lightfoot sieht: Der Anlass wurde benutzt und instrumentalisiert.

Die Wortspenden von Politikern nehmen immer irrationale Züge an, vor allem widersprechen sie sich selbst oft schon am nächsten Tag. Ein weiterer verblüffender Zusammenhang besteht darin, dass es durchwegs Städte unter liberaler Führung sind, die eine angeblich so brutale Polizei haben und die besonders unter Bränden, Zerstörung und Diebstahl zu leiden haben und wo angeblich Rassismus arg ist. Es sind auch jene Städte, die extrem rabiat auf jeden Verstoß gegen die Covid19 Bestimmungen agierten, jetzt ist Covid19 vergessen.

Proteste auch in Europa

Hitzige Diskussionen

Ausgehsperren machen die Wütenden noch wütender + ignorant.

Tatsachen+Wortspiele

Zweierlei Recht?