Kategorien
Allgemein

artistic media vision 84

jana.wisniewski@drei.at

Öffentlicher Raum

Kategorien
Allgemein

artistic media vision 83

Editor: Jana Wisniewski jana.wisniewski@drei.at

ARCHITEKTUREN

Digitalisierung, Artificial Intelligence und Grünkultur lassen sich bei Bauten und Stadtplanung überlappend und ergänzend einbringen und anwenden, ebenso Ästhetik und Nutzbarkeit. Die Zeichen der Zeit wurden verstanden, immer mehr Architekten positionieren sich im Kontext der großen Fragen für die Zukunft mit viel Phantasie.

EIN VORREITER WAR FRIEDENSREICH HUNDERTWASSER, MALER AUS WIEN; der anders als Architekten, das „Winkelmaß“ verachtete, nicht einmal die Fußböden sind eben. Er entwickelte radikale Theorien, die sich in Bauwerken manifestierten, als Akt der Befreiung vom Mittelmaß, in inniger Verflechtung mit Pflanzen.

In ganz anderer Weise arbeitet Jean Nouvel mit der Natur, er geht unter die Erde und läßt die faszinierenden Gesteinsformen als Bild und Landschaft fast unberührt, eine Annäherung an Traditionen.

In einer Aneinanderreihung von Stadtmodulen entsteht eine Linie in der Landschaft, die in ihren Teilbereichen „dörflichen“ Charakter hat, wo es keine Straßen und Autos gibt, dennoch wird es dort mehr Roboter als Menschen geben, Solar Panels + Wind Farmen.

Kategorien
Allgemein

artistic media vision 82

Editor: Jana Wisniewski jana.wisniewski@drei.at

ALTERNATIVEN?

Alternativen zum System könnten andere Lebensformen sein, ein Lebensstil der nicht propagiert wird, weil er weit weg ist von den Marktinteressen, auch den Grünen, angstfrei agiert, selbstbestimmt, sich selbst genügt, nicht in den zugewiesenen Denkboxen stationiert

THE ICEMAN

Der Mann der seit Jahren mit Atemtechnik und Eisbädern eine Gesundheit demonstriert, die ohne Gesundheitsindustrie auskommt, bietet Anleitungen dazu, wie mit ungewöhnlichen Praktiken, die auf Selbstüberwindung basieren, Menschen mit sehr wenig auskommen können, und dabei sehr widerstandsfähig sind.

Die Freiheit der Demokraten?

Die Freiheit der Rede, selbstbestimmt statt fremdbestimmt, das waren Jahrzehnte lang die Standards der Sozialdemokratie, jetzt profiliert sich ausgerechnet im Land der persönlichen Freiheit ein Totalitarismus und das von Demokraten, die das als Demokratie sehen wollen und mit sehr fragwürdigen Praxen umsetzen.

Unterstützung durch BigTech

Unter Deep State werden allgemein jene Kräfte verstanden, die das im Vordergrund stehende politische Geschehen beeinflussen bis bestimmen, und wie in einem Gespräch auf Free the People von 2 Repräsentanten von den 2 unterschiedlichen Parteien im Kongress ersichtlich, nicht im Sinne aller in der Politik tätigen agieren. Es gäbe durchaus auch andere, jüngere, fairere Persönlichkeiten!

Nach Jahrzehnten einer positiven Entwicklung, die immer mehr für alle Ethnien bot, also die Sklaverei längst überwunden hatte, die Freiheit der Ausübung von Religion ermöglichte, die Freiheit sich in dem Arbeitsprozess zu positionieren, scheint nun eine neue „Segregation“ entlang von Parteien zu passieren, durch die Löschung von Meinungsaustausch auf sozialen Medien und einseitigen Berichten in den Medien, bis zu einem Herrschaftsanspruch einer Partei, die diktieren möchte was alle Bürger tun, sagen, ja denken.

Willkürliche Regeln

Wenn in Uganda gelöscht wird, ist das undemokratisch, wenn in USA gelöscht wird ist das demokratisch?

Glenn Greenwald hatte vor Jahren im Guardian Edward Snowden veröffentlichen können, das ginge heute nicht mehr, dann hat er Intercept mitbegründet und hat dieses Medium kürzlich verlassen weil ihm die eigene Redaktion nahelegte negative Passagen aus seinem Artikel über Biden zu streichen….also das was seinerzeit Snowden fand, und das was nun auf dem Laptop von Bidens Sohn gefunden wurde ist tabu. Jetzt kann er sich nur mehr auf rechten?konservativen Medien oder seinem eigenen Kanal outen, weil links? ist jetzt das neue ZensurMedium im Verein mit den SocialMedia!!!

WAS HAT WER WIE GESEHEN

Frühjahrsputz?

TOTALITÄRE KARTELLE

Marktverzerrung ist zu beobachten, werden Monopole betoniert? Wenige Marktriesen können jede neue Firma aus dem Markt werfen, die sich einfach deswegen durchsetzen konnte, weil das Zensurverhalten vielen Usern nicht paßte. Wenn das so weiter geht, können sich auch einzelne User nicht mehr vernetzen.

Königin Corona spricht zum Volk:

Die Regierungen sind alles andere als demokratisch und haben das Augenmaß verloren, da hilft nur mehr Satire!

Kategorien
Allgemein

artistic media vision 81

Editor: Jana Wisniewski jana.wisniewski@drei.at

Bild der Welt neu konzipiert?

Wie unendlich weit weg erscheint heute die Zeit der Photographie in schwarz und weiß, aber auch die ruhige Könnerschaft von Inge Morath, die nie etwas ohne Erlaubnis Betroffener veröffentlichte.

Wie nahe mag uns eine Welt sein, in der das Internet der Dinge von AI geprägt + vernetzt, auch den Menschen miteinschließt

Klaus Schwab, der Gründer des Welt Wirtschaft Forum sieht die Zeit für gekommen, den „STAKEHOLDER CAPITALISM“, die „ENVIRONMENTAL SOCIAL GOVERNANCE“ und die „CIRCULAR ECONOMY“ in die Tat umzusetzen, weil die Covid19-Pandemie? zeigte, dass die Nationalstaaten solche und andere globale Probleme nur global lösen werden können. Das klingt vordergründig einleuchtend. In dem Buch sind Bestandsaufnahmen die man als nützlich betrachten kann, auch wenn nicht klar gezeigt wird wohin die Reise gehen soll, woran da genau gedacht ist, oder ob es gerade günstig ist, der Menschheit die derzeit abgelenkt, verängstigt, eingeengt, weggesperrt ist, eine neue Weltordnung bescheren zu können, die sie nicht versteht und/oder nicht will.

Einige Wunschvorstellungen, die in vorangegangenen Büchern oder auf der Webseite des Welt Wirtschaft Forum zu finden sind werden kaum auf Zustimmung der breiten Massen stoßen, so ferne man sie fragen würde. Exzessives vorantreiben von Digitalisierung und AI nützt nur der Machtkonzentration und Totalüberwachung, dass so die Umwelt (das Klima?) gerettet werden kann, oder gar die Vielfalt und das Wohlbefinden der Menschen, kann nicht begründet werden.

Transhumanismus + Eugenik

Auf den Webseiten der „ELITE“ finden wir beides, die „Verbesserung“ oder Weiterentwicklung des Menschen bis zur „Singularität“, also dem Zeitpunkt an dem die selbstlernenden Maschinen uns überlegen sein werden, anhand von „Mustererkennung“ und der Kreativität die den sich selbst weiter entwickelnden Programmen logisch/optimal erscheinen. Und, die Reduzierung der Bevölkerung – Eugenik ist nicht nur Geschichte.

Der Natur nachhelfen?

Ob Optimierung, Neuschöpfung oder Doppelgänger, alles ist drin.

Oder Stadt für alle Menschen:

Hier ist angeblich Platz für alle Menschen der Erde, damit sich inzwischen der Rest des Erdballs von uns erholen kann: SUPER?!?! Da haben es Hühner in der Legebatterie ja noch besser.

Ach ja, schon mal gehört, dass es ohne Strom kein Internet gibt, wohin jetzt alles verlegt wurde, dank Covid19-Pandemie? und AI?

Peng! schon TotalStromAusfall in ganz Pakistan, ja und alle bösen Menschen, welche nicht den verordneten Narrativen folgen, werden von allen Plattformen gelöscht wie Donald Trump!

………….das dazu passende Video ist wieder mal verschwunden…………

Und, nach dem nächsten Stoßgebet in der aktuellen Verzweiflung, bitte nicht vergessen, daß Amen jetzt mit Awomen ergänzt werden muss, die Worte Vater, Mutter, Sohn, Tochter, Bruder, Schwester jetzt verpönt sind, weil sich keine Ahnung wer? ausgeschlossen fühlt.

Kategorien
Allgemein

artistic media vision 80

Editor: Jana Wisniewski jana.wisniewski@drei.at

Was man tun hätte können:

Die AI „getriebenen“ oder betriebenen Systeme sind alles andere als sicher, das konnte schon oft im alltäglichen Leben festgestellt werden, Datendiebstahl oder Datenmanipulation sind an der Tagesordnung. Warum man sich bei wichtigen Dingen wie der Wahl darauf verlassen möchte, und auch noch verbohrt daran festhält, dass eh alles gepaßt hat, ohne die Beweise sehen zu wollen, hat nun zu einem Aufschrei der Empörung und zur Entgleisung geführt.

Keineswegs im Rampenlicht steht, dass bereits ein Jahr zuvor eine Eingabe beim Kongress in den USA gemacht wurde, welche das Wahlsystem sicherer hätte machen sollen, aber abgelehnt wurde.

Bisher immer friedlich, tätigten Trump-Wähler einen Übergriff:

Demonstranten auf der ganzen Welt ziehen vor das Rathaus oder das Parlament und halten dort Reden oder singen Lieder davor, nicht drinnen! wenn sie mit Praktiken der Regierung, einzelnen Gesetzen, Verfügungen oder Entwicklungen unzufrieden sind. Das ist weder ungewöhnlich, noch kann eine Aufforderung zum Parlament zu ziehen als eine Aufforderung ins Parlament einzudringen mißverstanden werden. Aber, was man früher schon mal als „Massenhysterie“ bezeichnet hat – irgendjemand hat plötzlich eine Idee, und/oder will sich profilieren, und schon rennen einige hinterher, dann immer mehr……es kann auch anders gewesen sein, „Berufs-Demonstranten“ wie man auch zynisch sagt, solche die bei oft gegensätzlichen Forderungen immer gern vorn mit dabei sind, Gegendemonstranten, wie konnte das passieren?

Auf der ganzen Welt wird jetzt der Mann mit den Hörnern, mit nacktem tätowiertem Oberkörper als „Sinnbild?“ der Ausschreitungen ins Rampenlicht geholt und auch ein mit Hammer und Sichel tätowierter geht locker als „Konservativer“ durch, Hauptsache: Aufregung + Verurteilung!!!!

Zweierlei Maß wird von den Liberalen praktiziert, welche die monatelange Vernichtung des Mittelstandes, mit der tätigen Hilfe von Black Lives Matter und Antifa nicht nur geduldet und gedeckt, sondern auch angefeuert haben, sind jetzt nicht nur endlos empört, sondern zu untragbaren Vergleichen und Strafen bereit.

Die Bürger sehen das etwas anders, zumindest an das Wahlsystem glauben nur mehr wenige, sie sind enttäuscht.

Und die Medien haben auch weitgehend versagt, nicht aufgeklärt, sondern aufgepeitscht, Emotionen geschürt.

Kategorien
Allgemein

artistic media vision 79

Editor: Jana Wisniewski jana.wisniewski@drei.at

DIE SINNFRAGE

Planspiele: Was können wir aus der Vergangenheit lernen? Wie könnte Zukunft aussehen? Und, Artificial Intelligence wird noch zu wenig verstanden, aber zunehmend flächendeckend angewandt. Ist der Weg den wir eingeschlagen haben sinnvoll? Was haben wir verlernt, vergessen, übersehen? Können wir Ziele selbst definieren?

PAUL SCHREYER ZEIGT ANSCHAULICH VERSCHIEDENE STADIEN IN DER GESCHICHTE DIE ALS ANREGUNG ZUM VERSTÄNDNIS AKTUELLER PLANSPIELE DIENEN KÖNNEN.

Einen anderen Zugang wählt Richard David Precht, der Philosoph geht weiter als die aktuellen Daten, wie sie ein Journalist bündeln kann, er definiert den freien Willen anders. Gerade das Unberechenbare, oder sagen wir Kreative Neugier ist der Ausweg aus der Sackgasse, die den Menschen über die Möglichkeiten von Artificial Intelligence hinaus als relevant erscheinen läßt.

Der bekannteste Philosoph Deutschlands über die Moral der Künstlichen Intelligenz
Während die drohende Klimakatastrophe und der enorme Ressourcenverbrauch der Menschheit die Lebensgrundlagen unseres Planeten zerstören, machen sich Informatiker und Ingenieure daran, die Entwicklung einer Künstlichen Intelligenz voranzutreiben, die alles das können soll, was Menschen auch können – nur vielfach »optimierter«. Ausgehend von völlig falschen Annahmen soll den Maschinen sogar eine menschenähnliche Moral einprogrammiert werden. Richard David Precht macht uns eindringlich klar, dass das nicht möglich ist. Denn unser Leben besteht nicht aus der Abfolge vorausberechneter Schritte. Wir sind viel mehr als das.
Ungekürzte Lesung mit Richard David Precht

Amy Webb stellt die „BIG PLAYER“ der Artificial Intelligence vor, und macht eine andere Anmerkung die man sonst nicht bemerkt: Die ganze Szene der Entwickler und Auftraggeber besteht im Westen fast ausschließlich aus weißen Männern und in China aus Chinesen. Das führt dazu, dass die Ziele die eingegeben wurden keineswegs die ganze Menschheit betreffen oder zufrieden stellen können, und, auch die Weiterentwicklung, also die Ziele welche sich die AI selbst stellt und autonom entwickelt, orientiert sich nicht an der Menschheit, sondern daran, was Maschinen logisch erscheint und optimiert werden kann in einer Logik in derem Verständnis.

Gleichwohl sind wir mitten drin, zumindest in China.

Sehr deutlich geht es ihr darum, dass da exzessiv geforscht und implementiert wird, ohne die Werte-Frage zu stellen! Die Abfolge vorausberechneter Schritte, die uns da aufgezwungen wird, entspricht uns nicht und rettet auch keineswegs den Planeten.

Kategorien
Allgemein

artistic media vision 78

DIVERSITÄT UND INKLUSION WIRD GEPREDIGT – ZENTRALISIERUNG UND ÜBERWACHUNG PRAKTIZIERT – EINE WINZIGE ELITE PLÜNDERT DIE MASSEN IM NAMEN VON KLIMA UND GESUNDHEIT

2021: Zeit für eine Kehrtwende

Bestandsaufnahmen sind längst gemacht, menschenwürdige Vorschläge in allen Bereichen unterwegs, zu Wohnen, Ernährung, Bewegung, Transport, Kommunikation, Kultur, Wissenschaft, und, auch von der Geschichte kann man viel lernen, positiv + negativ.

Verlust der Mitte?

Das Buch eignet sich dafür, den Diskurs (wieder) zu beginnen. Hat kleinteiliges, naturverträgliches, individuelles Bauen nicht mehr Menschen glücklich gemacht als der internationale Stil artifizieller Paläste in Stahl und Glas? Jetzt, wo die Menschen (die können) wieder beginnen die Hotspots der Welt zu fliehen, macht es Sinn den Blick auf weniger spektakuläre Bereiche des Lebens zu richten, mit der Frage: Wie will die breite Mitte eigentlich leben/wohnen und arbeiten, und wie kommunizieren?

Viele Bedürfnisse wurden erschaffen, mit Stimulanzien getriggert, Abhängigkeiten entstanden die Menschen nur schwächen und in eine Ausweglosigkeit treiben – mit viel Werbung und Propaganda.

Was schafft längerfristig Zufriedenheit, Selbstbestätigung und damit auch „verträglichere“ Zeitgenossen: Eigene Arbeit (sinnvolle Projekte mit Eigenverantwortung), eigener Verdienst (ausreichend), kurze Arbeitswege (ohne Stau), angenehmes Raumklima, schmackhafte, gesunde Ernährung, und ja man sollte auch scherzen und lachen können über sich und die anderen, keine Cancelculture!

Wie kann Architektur einen positiven Beitrag leisten: Geeignete Materialwahl, Energie effiziente Strategien, bewußte Wahrnehmung des Umfeldes, der Lage, des Klimas, des Landes, der Kultur, Ästhetik im Zusammenhang mit der Anforderung der Nutzung.

Und wo liegen die Hindernisse? Hier sei ein Satz von Herwig Ronacher aus dem Buch zitiert: „An diesem Punkt erreicht die Architektur durchaus die absurden Züge der Schulmedizin, indem für jede Nebenwirkung wiederum ein neues Medikament entwickelt wird. Denn wie in der Medizin gibt es auch in der Bauwirtschaft meist eine Lobby, einen Industriezweig, der ein Produkt verkaufen will.“ Die wahre Stärke liegt darin, diesem Mechanismus nicht zu verfallen, unbeirrt das Optimale zu suchen!

Auf der ganzen Welt suchen Architekten „zeitgemäße“ Lösungen.

Brauchen/wollen wir das?

Kategorien
Allgemein

artistic media vision 77

Editor: Jana Wisniewski jana.wisniewski@drei.at

Archiv: http://e-motion-artspace.net

Zensur machte sich breit 2020

In der westlichen Welt nähert man sich Praktiken wie sie in kommunistisch regierten Staaten praktiziert wurden und werden, und Social Media ergeht sich in Löschorgien und neuen Regulativen. Zensur schlägt auch im Gesundheitsbereich, in Wissenschaft, Lehre und Journalismus zu, die „freie“ Welt ist nicht mehr frei.

Glenn Greenwald (weltweit bekannt geworden, weil er Edward Snowden publizierte): The Pulitzer Prize-winning journalist on Joe Biden, free speech, and leaving „The Intercept“ (diese Zeitschrift hat er mitbegründet und wurde dort kürzlich angehalten Negatives aus seinem Artikel über Biden zu entfernen).

https://greenwald.substack.com/p/the-threat-of-authoritarianism-in

Freie Rede ist nicht mehr möglich an Universitäten. WOKE meint die Ausgrenzung von Büchern, Lehrenden mit „unliebsamen“ Inhalt und Einforderung von „Safe Spaces“ für angeblich „Unterdrückte“.

Umfassende Recherchen, welche die Lage durchleuchten. Das Video auf YouTube ist weg, der Autor hatte davor gewarnt, dass das passieren könnte und eine Verlinkung auf die Webseite empfohlen:

https://www.theepochtimes.com/2020-election-investigation-who-is-stealing-america_3617562.html

Traurige Resultate angeblich „progressiver“ Gesinnung.

…dazu passendes Video ist kürzlich verschwunden…

Große Pläne der Eliten, lange geplant, der Mehrheit unbekannt.

ZENSUR: das 2. verlinkteVideos auf Nr. 77 ist weg.

Die Entscheidungsträger sind nicht in der Lage zu überblicken worüber sie abstimmen sollen, unzählige Seiten Text 2 Stunden vor der Abstimmung. Aber, mit wenigen Ausnahmen tun sie es trotzdem

Der Umgang mit zeitgenössischen „Freiheiten“ und die Frage was man warum frei geben sollte oder nicht.

Es gäbe auch andere Möglichkeiten, zielgenauer……

Digitalisierung als totalitäres System

Ist das ein „positives“ Zukunftssystem?

https://www.weforum.org/agenda/2016/11/how-life-could-change-2030/

Wenn Google plötzlich einen weltweiten Ausfall hat

Kategorien
Allgemein

artistic media vision 76

Kategorien
Allgemein

artistic media vision 75

Archiv http://e-motion-artspace.net startet 2020 eine neue Version.
Editor: Jana Wisniewski jana.wisniewski@drei.at

Performative Recherchen

Auf der Suche nach der verlorenen Freiheit: Angst statt Adventure? War das nicht noch Anfang 2020 so, dass ALLES möglich schien? Jetzt ist Zukunft in weite Ferne gerückt, die Jetztzeit mit Verboten gepflastert, Logik und Gelassenheit sind Mangelware, Beschuldigungen an der Tagesordnung.