Kategorien
Allgemein

artistic media vision 162

jana.wisniewski@drei.at

Im Rampenlicht stehen

Kunst Events sind derzeit nur noch für Geimpfte vorgesehen, das Ablaufdatum Genesener ist harsch, Tests wird man kaum rechtzeitig schaffen, beziehungsweise ausgehändigt bekommen, so ferne sie überhaupt noch angenommen werden, Maske allein geht auch nicht mehr, Kunst ist eben auch nicht essentiell. Und ja, in Österreich sieht man „alternativlos“ Sicherheit so gewährleistet, daher nehmen die Anforderungen auch zu, 2G+ Geimpfte, getestet und Maske?!? Da die Impfungen so schaurig gut sind, braucht Mensch jetzt noch Booster.

DAHER steht jetzt keineswegs KUNST IM RAMPENLICHT, sondern DEMONSTRATIONEN, in WIEN in zweierlei Hinsicht:

Eine MEGADemo wandte sich am Samstag, 20.November 2021 gegen den Gesundheitsterror, gleichzeitig ließ der schon Freitag einsetzende Konsumterror, Essen, Trinken, Shoppen, keinen Zweifel daran, dass auch die Guten, also die Geimpften (andere konnten da ja nicht mehr dabei sein) keinen Zweifel daran, dass auch sie zu Demonstrationen neigen, koste es was es wolle. (Sie glauben nicht, dass sie ansteckend sind, und haben die Schuldigen für Einschränkungen gefunden.)

Was da so derzeit in Österreich passiert, da war sogar CNN leicht irritiert, und fragte ein wenig nach, und die Bildzeitung gab sich offen amüsiert, über die Ideen die in der kleinen Alpenrepublik sprießen.

Die Datenlage ist nicht von Interesse, wenn sie nicht das Narrativ der Regierung stützt, und die sagt immer und immer wieder, die Impfung ist sicher, und der einzige Ausweg aus der Krise. Die von der Gewerkschaft organisierte Demo der Pflegekräfte, die auf ihren seit Jahren aufgebauten Notstand verweisen, sind ebenso uninteressant, wie die Weigerung der Polizei, das alles so mitzutragen wie gefordert.

Glauben sie, es ist uns nicht leicht gefallen, wir wollen ja nicht spalten, die Regierung tut aber mindestens das, vielleicht auch mehr. Pannen aller Art im Vorfeld und danach, machen diese Entscheidung nur um so fragwürdiger, eine rote Linie ist überschritten worden.