Kategorien
Allgemein

artistic media vision 189

jana.wisniewski@drei.at

Alternativen?

Was läßt sich aus „nicht westlicher Sicht“ im Lebenslauf erkennen:

Alternativen, die es gegeben hätte, ein Diskurs vor dem Sündenfall:

Felix Feistel hat eine wundervolle Begabung, er schreibt Artikel die gleich das ganze Spektrum der unglaublich verfahrenen Lage der Jetztzeit darstellen können durch einen Thementausch: Er schreibt z.B. über Rassismus so als ob es um Corona ginge, eine Abfolge von Ereignissen, Geboten, Verboten in Klartext, der aber durch den Thementausch nicht in die Fänge politisch motivierter Ausgrenzung geraten kann: Ein Kunsttrick, der immer wieder in Phasen politischer Unterdrückung angewandt wurde, um sich doch noch mitteilen zu können, wird heute zunehmend in Varianten von Künstlern/Autoren genützt und auf „autonomen“ Kanälen verbreitet.

Inzwischen beschränkt sich Kritik keineswegs auf „alternative“ Kanäle, der aktuelle Irrsinn ist oft so ins Auge springend, dass er einfach Widerspruch provoziert.

Informationszeitalter?

Überschüttet mit UNNÖTIGEM, beworben mit SCHÄDIGENDEM, bedrängt mit VORGESCHRIEBENEM, ist Information längst zur Last geworden. Infotainment? das war einmal, Sachdienliches? kommt selten vor, noch mehr Digitalisierung? Schreck laß nach! Brücken in die Zukunft? bloß nicht…..

Entspannend und bereichernd sind Gespräche in Echtzeit, sie können auch Altersgruppen belanglos erscheinen lassen und tatsächlich sowas wie Sinn und Kontinuität vermitteln.