Kategorien
Allgemein

artistic media vision 95

https://keinzustand.at/

https://greenwald.substack.com/p/house-democrats-targeting-right-wing?utm_medium=email&utm_campaign=cta

Corona ist eine Ablenkung vom Abbau der Demokratie. Nach dem ersten Schock, dem ersten Lockdown, den die Bevölkerung willig mitgetragen hat, werden die Maßnahmen unlogischer, willkürlicher, wirkungsloser, nach einem Jahr ist Realitätscheck angesagt.

Was da alles stimmt oder nicht stimmt, kann man bei Michael Wengraf nachlesen, in einer guten Recherche. Aber, dass da jetzt überzogene Reflexe stattfinden, kann anhand des Aufgebotes an Polizei bei friedlichen Corona-Protesten und den immer heftigeren Verboten abgelesen werden. Details und Zusammenhänge in einem guten Buch sind weit nützlicher als die Angst die ständig von Politik und Medien geschürt werden.

Alle paar Tage wird noch mal nachgeschoben, was als Schutz für „Vulnerable“ und nicht Vulnerable angepriesen wird, mündet in Gesundheits-Diktatur und kann von immer weniger Menschen nachvollzogen werden. Die Verhältnismäßigkeit stimmt nicht.

Schon lange waren sachdienliche Informationen vorhanden, nur Politik und Medien haben auf einige wenige, und immer die gleichen Fachleute gehört, andere zensiert, beschimpft, lächerlich gemacht.

Revolte gegen Woke und Fake

Wendet sich vielleicht bereits das Blatt? Ist Klartext, Realitätssinn wieder gefragt? Haben wir die schicken Mythen hinter uns gebracht? Ein Journalist der sich den Mund nicht verbieten läßt, a Women of Color die sich nicht in die Safe Space Hängematte begibt sondern die FreeSpeechChampignons gründet und eine Schauspielerin die nicht schweigt, auch wenn sie für ihre Meinung gekündigt wurde.

Zum „Katastrophen-Kapitalismus“ im „Gates-Stil“: Max Blumenthal

Wie ein Mann in Forschung investiert, an den ausführenden Firmen beteiligt ist, von den Medien promotet wird an denen er ebenfalls beteiligt ist, oder diese sponsert, eine Großmacht in digitalen Medien, Pharma, Landwirtschaft+Lebensmittelindustrie und alles schon vorher gewußt hat und stets nach Prognosen gefragt wird: Und immer warnt er vor Katastrophen an denen er dann verdient.

In den Medien sieht das anders aus, Angst+Feigheit+Politikhörigkeit verkaufen sich nicht so gut, ein Katastrophen-JournalismusDesaster

Jetzt können wir noch abwarten, ob die Politik damit erfolgreich sein wird, Corona dafür zu nützen, den Great Reset durchzudrücken, wenn jetzt schon klar ist, dass dieser Mix von Kommunismus, Kapitalismus und Totalüberwachung nur einer sehr kleinen Schicht nützt, und alle anderen enteignet+versklavt.