Kategorien
Allgemein

artistic media vision 15

Feminismus, Rassismus, Begriffe die entgleist sind. Ging es ursprünglich um gleiche Rechte, die sich im Westen durchaus in entsprechenden Gesetzen ausgedrückt haben und der nachfolgenden Generation viel gebracht haben – die Teilhabe am öffentlichen Leben, die sich die Protagonisten und Protagonistinnen gewünscht haben – hat sich das Blatt nun gewendet. Defizite, die es letztlich in jedem System gibt wurden zu einer Opfermentalität, die als solche nun der Gradmesser ist, nicht das was die Menschen aus ihren Rechten gemacht haben zählt, sondern die Opferhierarchie.

Das drückt sich nun etwa darin aus, dass sich Frauen vom Feminismus distanzieren, denn sie wollten ja die Teilhabe am ganzen Leben, nicht auf einer Insel von beschützten Frauen. Bei schwarzen Zeitgenossen drückt sich das etwa so aus, dass sie sich bei der ihnen sozusagen zugewiesenen Partei, die sie angeblich vertritt, durchaus nicht vertreten fühlen, und genau das anstreben, was ursprünglich mit Gleichberechtigung gemeint war: Sie wollen sich im großen Pool der Möglichkeiten durchsetzen, und wünschen, dass das kein Thema ist, ob Mann oder Frau, ob schwarz oder weiss.

Ja, Politische Systeme können ein Problem sein für die Entscheidung, wie man ein Leben leben möchte, oder kann. Zunehmend wurde eine Entscheidung für Frauen mit Kindern eine Entscheidung gegen sich selbst, die „Hausfrau“ war „OUT“ wurde belächelt, die Doppelbelastung nicht für alle erträglich, die Gewinnmaximierung wurde größer, die Einkommen kleiner, auch Teilzeitarbeit entartete zunehmend zum immer parat sein, statt zur Möglichkeit für Frauen temporär zurückzustecken bis die Kinder größer waren: Zwei erfolgreiche Frauen tauschen sich aus:

Hinzu kommt noch die religiöse Ausrichtung, die sich in westlichen Ländern erst dann zuspitzte, als Muslime Parallelgesellschaften dazu nützten, die Trennung von Religion und Staat zu unterlaufen. Die Scharia ist definitiv nicht kompatibel mit der Gleichberechtigung der Frau in der westlichen Welt, die von anderen Religionen akzeptiert wird. Und dann kam das Unfassbare, ausgerechnet Feministinnen konnten das nicht erkennen, sahen das als Kultur?!?

Dieses Video ist aufschlussreicher als viele andere, denn es zeigt anhand von Gesetzestexten die eingeblendet werden, dass das, was ihr angetan wurde wirklich erlaubt ist in der Scharia. Das sollte ein Hinweis darauf sein, den Unterschied zu erkennen, zwischen Taten die überall vorkommen können aber verboten sind und verfolgt werden, zu ähnlichen Tatbeständen die in diesem Gesetz erlaubt bis erwünscht sind. Und, diese Praxis wird auch in Ländern geübt, deren Gesetze ganz anders aussehen, natürlich ohne dass das publik wäre.

Kategorien
Allgemein

artistic media vision 14

Jetzt wird es echt mühsam, mehrere verlinkte Videos gelöscht!

e-motion ArtspaceINTERNETKUNSTZEITSCHRIFT
Am 25. Juli 2003 „DEM GRÜNEN TAG“ im Maya Kalender, ging die Kunstzeitschrift online. In monatlicher Ausgabe wurde über Architekturen, Kunst im öffentlichen Raum, Webworks, Biennalen, Ausstellungen und Bücher über diese Felder berichtet. Alle Ausgaben sind im Archiv einsehbar. http://e-motion-artspace.net Im Sinne der Anfänge dieser Kunstzeitschrift….. e-motionArtspace verändert sich laufend….. und spricht in allen Farben….. startet 2020 eine Version die sich selbst noch nicht kennt.
Editor: Jana Wisniewski jana.wisniewski@drei.at

Technik, Kunst und Gesellschaft mischten sich im Diskurs seit Jahren bei der Ars Electronica zufriedenstellend, weil Positionen von Technologien die möglicherweise über das Ziel hinausschießen, Mensch und Natur beeinträchtigen könnten, kritisch befragt wurden, die Palette der Möglichkeiten blieb offen.

Aus dem Programm abrufbar. Wichtig, nur irgendwie zynisch wenn jetzt alle gerade sehr wenig Raum + Luft für Bewegung haben, unfreiwillig…..
Das gilt es nun zu beobachten, denn das soziale „Distanzing“ deutet auf mehr Liebe zum Auto hin, die gut ausgebauten öffentlichen Verkehrsmittel sind nach der Angstmache weniger beliebt, und „überwacht“ ist die ganze Stadt ein Kindergarten.

Einige Entwicklungen sind zu bedenken, die Schließung vieler Spitäler, die dezentrale Versorgung, an freundlichen Orten mit Pavillons in Parkanlagen, wurde zugunsten zentralistischer Ideen aufgegeben (mit kritikwürdiger Architektur+überzogenen Kosten)

Links+Rechts: bedeutungslos!

Krystal Ball zur Enttäuschung, die nach dem hoffnungsvollen Beginn der Obama-Präsidentschaft blieb; „alles wie vorher“ und dem Zynismus, den Jungen, Frauen, Schwarzen „Unseren Leuten“ die Schuld zu geben, den Wählern – „you failed“ ruft sie!

Ein Problem in vielen Ländern, die arbeitende Mehrheit bleibt auf der Strecke, die linke Schickeria versteht ihre Fehler nicht.

Themenwechsel:Food+Nature

Auf vielen Kanälen wird dieses Video geteilt, ein Hilferuf in der Krise, die zu Versorgungsknappheit führen kann, letztlich aber zeigt, wie jede noch so gut gemeinte Produktion an Kartellen scheitert, und das nicht erst kürzlich, ein schleichender Prozess, der alles in die Hände weniger geführt hat; Vielfalt und Qualität bleiben auf der Strecke. Haben wir nicht grasgefütterte Tiere gefordert? Wie konnte diese Gewinnmaximierung passieren, in vielen Jahren linker Macht?

Offenbar ist nicht drin, was drauf steht, und das war nicht immer so.

Der Film stellt „Me Too“ Situationen nach, in diesem Fall Journalistinnen, sie werden von Schauspielerinnen nachgestellt, die den Originalen verblüffend ähnlich sehen. Megan Kelly hat in einem Video mit den echten Opfern sozusagen eine Rezension gedreht.

ME TOO auf dem Prüfstand:

Sydney Watson führt in den aktuellen Diskurs zur höchst unterschiedlichen Auslegung von „Schlechtem Benehmen“ bis zu handfesten Übergriffen ein, der derzeit in USA die Demokraten in einem Eiertanz zeigt, weil ihr Kandidat der Täter ist, und da fallen die heftigsten Feministinnen um. Sie holt dann weit aus, zitiert die verschiedensten Positionen und Reaktionen und macht das nicht nur sehr verständlich und umfassend, sondern auch mit Humor.

Derzeit ist fast alles eine kritische Zone, vor allem Kritik selbst.

Kategorien
Allgemein

artistic media vision 13

Impfstoffe

Das folgende Bild ist aus dem Video des Biologen Clemens Arvay

Öffentliche Meinung

Staatliche Meinung auf Bild




Löschorgien: Wissen ist Macht

ALLE GESPRÄCHE MIT JUDY MIKOVITS WURDEN GELÖSCHT JETZT AUCH DAS OBEN

Die Gespräche entstanden nachdem das Buch PLAGUE OF CORRUPTION von Kent Heckenlively und Judy Mikovits herauskam, mit einem Vorwort von Robert F. Kennedy Jr. und die erste Auflage in wenigen Stunden vergriffen war. Ob man es nochmals versuchen soll, ein Gespräch zu verlinken?

Auch dieses Video gelöscht. Das ultimative Feindbild ist offenbar Judy Mikovits und ihre Attacke auf üble Praktiken im Forschungsbereich. Als ob es Datenklau, Unterdrückung unliebsamer „Entdeckungen“ oder Entdeckungen die man sich auf den eigenen Hut stecken möchte, nicht auch in Kunst und Wirtschaft gäbe…….da verteilt man doch lieber verbale Aluhüte.

Kategorien
Allgemein

artistic media vision 12

ZURÜCK ZUR KUNST: IN TAIWAN MUSEEN OFFEN

DAS GRUNDGESETZ GEFRAGT

Am 1. Mai und schon zuvor war das Grundgesetz in aller Munde und das Buch nurmehr schwer zu bekommen. Die Angst davor, dass nach den wegen der Corona Krise getätigten Rechtsverordnungen, vieles nicht mehr so sein würde wie vorher, trieb Menschen auf die Strasse.

DIE NEUE NORMALITÄT

ist ein heiss umkämpfter Begriff, der oft zynisch gebraucht wurde. Die zum Schutz der Gesundheit verordneten Massnahmen hatten und haben Nebenwirkungen, wirtschaftliche, soziale, ideelle. Im besten Falle kann es zu Veränderungen kommen, die den Menschen nicht mehr ein X für ein U vormachen wollen oder können.

Der Zufall spült einen Artikel zu einem gerade errichteten Bauwerk ins MailFach, eine FEUERWEHR. Kunst oder Architektur sind derzeit Nebenspielpätze der Diskussion, aber…wie wäre es, wenn zunehmend das drin wäre was draufsteht, und dies auch leicht zu erkennen wäre? Genau das leistet dieses Gebäude. Klare Ansage, einfach und schön, leicht zu finden…..sinnvoll…..

Viele Aktivitäten sind im Netz, doch am meisten Freude hat mir gemacht, durch virtuelle Anwesenheit etwas tun zu können, was mir sonst verwehrt wäre, Bäume Pflanzen, ich habe keinen Garten.

Und auch das (obwohl ich mich inzwischen von Facebook gelöscht habe, bleibt ein Statement, das man nicht vergessen sollte….

Kategorien
Allgemein

artistic media vision 11

Zensur trifft derzeit was dem Mainstream nicht gefällt.

Was bewegt: Der Shutdown

Bestseller nach 5 Stunden weg

Wie erklärt sich diese Stille zu PLAGUE OF CORRUPTION im Blätterwald und den digitalen Medien? Hat man sich je schon solche Sensationen entgehen lassen? Weiterhin besorgt blickende Journalisten, die weiterhin Bill Gates zu den Auswirkungen für die Zukunft der Krise befragen……??? Wenn angeblich 90% der Medien links sind, gibt es echt am Tag der Arbeit dem 1. Mai kein Interesse an den Strategien multimaximaler Kapitalisten, die das Volk um die Steuern betrügen und dann als edle Spender ihre eigenen Geschäftsmodelle puschen über Stiftungen…….

Kategorien
Allgemein

artistic media vision 10

Orientierung: Stop! And Go?

PLANET OF THE HUMANS

Dieser Film von Michael Moore zeigt was aus hochtrabenden Versprechungen und akzeptierten Green New Deals geworden ist.

PROTECTING THE PLANET

GLOBALER KOMMUNISMUS?

SURVEILLANCE CAPITALISM

UN AGENDA 2030

https://www.democratsagainstunagenda21.com

Kategorien
Allgemein

artistic media vision 9

Die Kunst zu Überleben – Anleitungen aus dem Netz

ORGANIC FUTURE

CLIMATE CHANGE

SYSTEM BIOLOGY

IMPF AGENDA

Kategorien
Allgemein

artistic media vision 8

Das Internet als Galerie für Kunst + Medien

Die HIMMELSBILDER von ANGELA SCHWANK treffen aktuell den Nerv der Zeit

Die Kunst -Aktivitäten sind jetzt alle im Netz. Das Bild von Andrea Schwank ist nicht an Realraum und Größenverhältnis gebunden -das macht Sinn im Netz . Bei den Symposien vermisst man vielleicht den realen Kontakt zu den Menschen die sprechen und zuhören. Zu beobachten wäre jetzt, ob sich in der Kunst im Netz nicht nur die neuen Auswirkungen, sondern auch die neuen Anforderungen an die Gesellschaft spiegeln werden.

Information: de-monetarisiert, gelöscht, ge-trackt, verfolgt…

Interessant ist auch, dass sich bei fast jedem Screenshot der mit dem Virus zu tun hat, die lokale (Bundesministerium) Aufforderung zur Information und Google-Information einblendet ?!?

Gewissen + Propaganda:

Der Ort (Wuhan), von dem der Virus ausging, darf nicht erwähnt werden, das „verletzt die Gefühle“ und darum wird er jetzt Amerika, aber auch schon Italien angelastet. Bisher hat sich nie jemand aufgeregt, wenn der Ausbruchsort oder vermutete Beginn Namensgeber war, wie „serpentza“ in einem Video ausführt. Die beiden Kanäle sind von Bloggern vor Ort, die mit Chinesinnen verheiratet sind, Kinder haben, neutrale Berichte machen.

Wie war das, als man sich noch frei äußern durfte, zumindest in der westlichen Welt, in Kunst + Medien. Jetzt überschlagen sich die Animositäten…rassistisch, islamophob, homophob….es geht aber nur in eine Richtung. Auch in der westlichen Welt, kann man zwar als Nazi beschimpft werden, nicht aber als Kommunist, trotz Stalin und Mao. Und, die Sharia wird verharmlost, Christentum unterliegt keinerlei Schutzschirm, kein Thema für Mainstream + Kunst.

Die Künstler-Gruppe AES auf der Biennale in Venedig mit „Islamic Project.New Liberty“
Andrew McNair entwarf eine neue Freiheitsstatue als Gruß zurück nach Frankreich (die Freiheitsstatue von Fredric Auguste Bartholdi war ein Geschenk von Frankreich)
Die damals noch jungen Architekten Gustav Peichl und Coop Himmelblau machten sich für eine Architektur mit „künstlerischen Maßstäben“ stark und wurden berühmt damit.
In UMRISS (IFI – Institut für Informationsentwicklung / Center for Understanding)
Kategorien
Allgemein

artistic media vision 7

Weit spannender als die Kunstszene, die sich Corona-bedingt auch im Netz abspielt, ist die (alternative) MEDIENSZENE die das bietet was wir brauchen: INFORMATION schnell + konkret.

Aktuelles Bild: „Überwachung“

Microsoft hat dieses Patent angemeldet, im Windschatten von den weltweiten Impfplänen des Bill Gates, die vom Mainstream geliked nicht analysiert werden. Alarmierend sind seine Verwicklungen mit der fragwürdigen Weltgesundheitsorganisation WHO und diversen Pharmafirmen…..und ja, er will auch das Bargeld abgeschafft wissen und vieles mehr…..da fehlte gerade das noch: WO2020-060606

Ernst Wolff (Finanzen so erklärt, dass man es auch versteht) zu den Profiteuern der Coronakrise:

Der Corona-Panikjäger: Ein Psychiater mit Humor:

Zur Kunst: Das Medium Malerei

Kategorien
Allgemein

artistic media vision 6

e-motionArtspace INTERNETKUNSTZEITSCHRIFT

LÜGEN MIT ZAHLEN

https://www.rubikon.news/artikel/lugen-mit-zahlen

Jana Wisniewski http://e-motion-artspace.info

ZKM AUSSTELLUNG ZUR ZEIT

https://www.zkm.de/de/ausstellung/2020/05/critical-zones